Rotterdam 2016: Hamburger Ruder/innen starten bei drei Weltmeisterschaften

Die olympischen Ruderwettbewerbe in Rio sind gerade zu Ende gegangen, da steht das nächste Highlight an:
Vom 21. - 28.08. finden in Rotterdam drei Weltmeisterschaften im Rudern statt.

U23- Weltmeisterschaften:

Mit Tim Ole Naske, Henrik Runge (beide RG HANSA) und Malte Großmann (RC Favorite Hammonia) gehen im U23-Feld drei Hamburger an den Start, die bereits in den Vorjahren WM-Medaillen im Nachwuchsbereich sammeln konnten.

Tim Ole Naske, Junioren-Weltmeister von 2014 (Einer) und U23-Weltmeister von 2015 (Doppel-Zweier), der im Einer an den Start gehen wird, bringt nach einer bisher starken Saison beste Medaillenchancen mit. 

Auch Henrik Runge will mit dem Doppel-Vierer an seine Erfolge aus den Vorjahren anknüpfen: Als Junior gewann er 2015 Silber im Einer und 2014 Gold im Doppel-Vierer, in diesem Jahr rudert er das erste Mal im U23-Bereich.

Als Titelverteidiger geht Malte Großmann im Achter an den Start – im deutschen Paradeboot gewann er 2015 Gold. 

Zum ersten Mal bei einer U23 WM dabei sind Jascha Ningelgen (RC Allemannia) und Sven-Eric Berger
(Der Hamburger und Germania RC) im Leichtgewichts-Zweier.
Ersatzleute im deutschen Kader sind Jonas Ningelgen (RC Allemannia) und Michael Trebbow (RV Wandsbek).

U19- Junioren-Weltmeisterschaften:

Bei den Junior/innen fahren gleich sieben Hamburger Ruder/innen nach Rotterdam: Marie Elena Zürcher
(ARV Hanseat) im Achter, Jan Harder (RC Favorite Hammonia) im Vierer mit Steuermann, Niclas Junkes
(RV Wandsbek) und Simon Klose (RG HANSA) im Vierer. Trainer des Bootes ist Felix Hoppe vom RV Wandsbek.
Paul Gralla (ARV Hanseat), Niklas Hauser (Der Hamburger und Germania RC) und Alexander von Schwerdtner
(RC Favorite Hammonia) starten im Achter.
Den Nationalkader der Junior/innen (U19) leitet Hamburgs Landestrainer Bernd Nennhaus, der auch den Junioren-Achter trainiert.

Weltmeisterschaften der nicht-olympischen Bootsklassen:

Judith Anlauf (RC Süderelbe) rudert im Leichtsgewichts-Doppelvierer der Damen um eine Medaille. Am Steuer des Männerzweiers sitzt Felix Lindemann (RC Favorite Hammonia).
Paul Weidenmüller (RC Allemannia), zweifacher Belgischer Meister im 2x und 4x steht als Ersatzmann für den Leichtgewichts-Doppelvierer (LM4x) der Männer zur Verfügung.

Unsere Athlet/innen für Rotterdam 2016 (weitere Ergänzungen folgen)