08.10.2015 Vereinsportrait: Wanderrudergesellschaft Die Wikinger

News Bild  

In loser Folge stellen wir Ihnen die Hamburger Rudervereine vor.

Diesmal: die Wanderrudergesellschaft "Die Wikinger" e.V.
Bei Rudern in Hamburg denken viele zuerst an die Alster und die angrenzenden Kanäle nördlich der Elbe. Aber auch südlich der Elbe, auf der Veddel, kann man wunderbar rudern und es eröffnet sich ein Ruderrevier, mit vielen Besonderheiten, das viele Fans hat. Dem Landesruderverband AAC/NRB gehören 21 Vereine an. Die Wikinger sind ein spezieller Wanderruderverein, der einzige Wanderruderverein in Hamburg. Aber lesen Sie selbst: 

„Ich habe, bis ich das Eintrittsformular unterschrieben habe, an vier Feierabendausfahrten teilgenommen – und jede führte auf ein anderes Revier: Erst waren wir im Spreehafen mit seinen Hausbooten, dann in der Speicherstadt mit den historischen Lagerhäusern, schließlich im Hansahafenm wo gerade ein Autotransporter von der Größe eines Wohnhauses beladen wurde, und endlich im Reiherstieg mit seinen Werften. Ein so vielfältiges Revier kenne ich nicht, dabei komme ich doch aus Berlin und nicht etwa aus einer Kleinstadt mit einem Stausee vor der Tür!“ – so habe ich die Worte eines Neuzugangs vor einigen Jahren noch im Ohr.

Revier – das ist das, womit wir punkten können. Schon auf den Feierabendrunden mit ihren sechs bis zwanzig Kilometern winken Highlights wie die Elbphilharmonie, die Norderwerft und die Köhlbrandbrücke. Sonnabends machen wir kürzere Ausfahrten, sonntags unternehmen wir Tagestouren, indem wir entweder elbabwärts bis Blankenese oder Hanskalbsand fahren, Wilhelmsburg (die größte bebaute Flussinsel Europas) oder elbaufwärts bis Hoopte / Zollenspieker oder Geesthacht. Wenn das Wetter nicht mitspielt fahren wir in die Vierlande (Doove- und Gose-Elbe), auf die Bille oder die Alster.

Wer sich einmal richtig austoben möchte, kann das auf Langstreckenregatten wie dem Wesermarathon, dem Ostemarathon, dem Elbinselmarathon und dem Härtetest (Schleswig – Eckernförde), um die für uns wichtigsten zu nennen.

Mehrtageswanderfahrten gibt es pro Jahr etwa ein halbes Dutzend: Elbe, Donau, Mosel, Weser, Lahn, Ilmenau, Neetze, Schlei, Schwinge, Stör, Trave, die Plöner Seen, Ostsee, Nordsee, Bodensee und der Nord-Ostsee-Kanal sind nur einige der Gewässer, die von uns schon berudert wurden.

Mit etwas über 60 Ruderinnen und Ruderern sind wir ein kleiner Verein mit einem günstigen Mitgliedsbeitrag. Neben den auf unser rauhes Gewässer zugeschneiderten Gigbooten verfügen wir auch über zwei seegängige Maas-Einer.

Einen ersten Eindruck vermittelt unser Werbefilmchen.

In der Saison haben wir fünf Termine in der Woche (dienstags, donnerstags, freitags, sonnabends und sonntags), im Winter rudern wir durch und bieten zusätzlich sonnabends Winter-Fußwanderungen an, häufig zu Zielen, die wir bereits auf dem Wasser angefahren haben bzw. anfahren wollen.

Weitere Bilder finden Sie hier.

Nähere Infos gibt es auf unserer Homepage und auf Facebook.

Ulrich Rothe, Ruderwart
ulrich@wordlex.de