Hamburger Ruder/innen bei U19 JWM in Rio de Janeiro

Charlotte Zeiz und Henrik Runge sind zwei der Hamburger Ruder/innen und Medaillenhoffnungen bei der U19 Junioren Ruder-WM in Rio de Janeiro. Begleitet werden Sie von Ihrem Trainer Stephan Froelke.

Bevor es mit den Wettbewerben so richtig losgeht, erkunden unsere Sportler/innen den diesjährigen Austragungsort.

Wir wünschen unseren Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg und bleibende Eindrücke. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Pressemitteilung.

Verfolgen Sie die Ereignisse vor Ort auch auf Facebook

Foto: Stephan Froelke/RG HANSA

7. August: !!U19-WM 2015: DRV steht mit allen Booten im Finale A der Junioren-WM in Rio!!

8. August: Henrik Runge gewinnt Silber und ist Vizeweltmeister im Einer. Herzlichen Glückwunsch!!!
Hinter dem Erfolg steht Stephan Froelke, ebenfalls RG HANSA - Glückwunsch Ihr Beiden!!

8. August: Charlotte Zeiz ist im JF 4- ebenfalls Vizeweltmeisterin. Herzlichen Glückwunsch Charlotte!!!

8. August: Hans Espig steuert seinen JM4+ auf Gold. WELTMEISTER!!! Phantastisch Hans und Glückwunsch!! -                auch an Trainer Sven Carstens vom RC "Allemannia von 1866" der das Boot trainiert hat

8. August: Der JM8+ gewinnt Bronze. Mit Max Reichel, Marc Kammann und Friedrich Dunkel an Bord, aber
                leider ohne  Alexander Vollmer, der krankheitsbedingt ausfällt. Tolle Leistung und Dir
                gute Besserung Alexander!

8.August: Trainer Nils Meyer gewinnt Gold mit dem Juniorinnen Achter. Coole Sache und
                 herzlichen Glückwunsch aus Hamburg.


9. August: 5 Gold-, 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen bei U19-Weltmeisterschaften 2015.

Voraussetzung für die Erfolge in Rio des Janeiro war und ist die gezielte Nachwuchsförderung unserer Athletinnen und Athleten. In Hamburg wird der Grundstock hierfür bereits in den Schulen gelegt. Lesen Sie hierzu bitte auch unseren aktuellen Beitrag zu den Hamburger Schulmeisterschaften 2015

 

> In Hamburg gibt es 21 Rudervereine an Alster, Elbe und Bille.
   Wir wollen Ihnen in 2015 in unregelmäßiger Folge die einzelnen Vereine in der Stadt vorstellen.

Diesmal:                               Ruder-Club "Allemannia von 1866"

Das Vereinshaus der Allemannen steht im Herzen von St.Georg auf der Gurlittinsel und beherbergt neben dem eigenen Ruderbetrieb diverse Betriebssportgruppen. Die Spannbreite reicht vom Breitensport bis zum Leistungssport. 2016 feiert der RCA sein 150jähriges Bestehen.

Mit einer spektakulären Aktion zur Taufe eines neuen Rennachters Ende Juli ließen sich die Sportler etwas besonderes einfallen. Sehen Sie hierzu den Bericht.


  > Hamburg bewirbt sich um die Ruder- WM 2019

Am Finaltag der Ruder-Europameisterschaft in Poznan haben am 31. Mai Siegfried Kaidel und Werner Glowik (AAC/NRB), der FISA die Bewerbung für die Weltmeisterschaft 2019 in Hamburg übergeben. Deren Vorsitzender Jean Christophe Rolland nahm das Paket entgegen, das umfangreiche Unterlagen, Dateien und finanzielle Garantien der Stadt enthällt. "Ohne die tolle Unterstützung der Hansestadt Hamburg wäre ein solches Unterfangen nicht möglich", so Werner Glowik. Der DRV steht mit Hamburg und der Regattastrecke in Allermöhe in Konkurrenz zu Linz-Ottensheim. Zwischenzeitlich sind Racice (Tschechien) und Varese (Italien) aus dem Verfahren ausgestiegen. "Wir geben mit Hamburg eine starke Bewerbung ab", ist DRV-Vorsitzender Siegfried Kaidel überzeugt. "Dennoch wird es schwer, denn auch in Österreich wird viel investiert und die Kameraden haben ebenfalls eine große Erfahrung mit solchen Events".

Update 28. August: Am 7. September entscheidet sich, welche der beiden verblieben Bewerberstädte, Linz oder Hamburg, den Zuschlag für die Weltmeisterschaften 2019 bekommt. Sehen Sie hier unsere Bewerbungsunterlagen und unsere aktuelle Pressemitteilung zur diesjährigen WM in Aiguebelette.

Besuchen Sie uns bitte auch auf: www.jointhespirit-hamburg.com


> Hamburg ist Feuer und Flamme für Olympische Spiele in Hamburg
   und bewirbt sich um die Olympischen und Paralympischen Sommerspiele 2024.

Seit dem 21. März ist es offiziell: Hamburg wird sich um die olympischen und paralympischen Sommerspiele 2024 bewerben. 64% der Hamburger sprachen sich für Olympia in Hamburg aus. 20.000 Hamburger Bürger hielten bei Nieselregen eine Fackel in den nächtlichen Himmel, um den DOSB davon zu überzeugen, Hamburg den Vorzug vor Berlin zu geben. Schließlich stimmten die 410 Delegierten der a.o. Mitgliederversammlung des DOSB einstimmig für Hamburg.

Im Herbst 2015 werden die Hamburgerinnern und Hamburger in einem Bürgerentscheid für oder gegen die Bewerbung stimmen.

Dieser Film macht Stimmung auf mehr. Ja! zu Olympia in Hamburg.

> Tagesaktuelle Informationen zur Bewerbung um die Spiele und zum Hamburger Sport allgemein bekommen
   Sie über die Facebook- und Twitter-Kanäle des HSB und Hamburg.de.

Der HSB hat bereits das Volunteerprogramm für Olympia 2024 gestartet.
Anmeldungen sind hier möglich.

datum
inhalt
Details
24.08.2015Ruder-WM in Aiguebelette / Entscheidung über Austragungsort 2019 mehr
20.08.2015Stellenausschreibung Landeshonorartrainer Talentemehr
07.08.2015Bootstaufe des RC Allemannia von 1866 in Hamburger Innenstadtmehr
03.08.2015Acht Ruder/innen beim Olympia Test in Rio de Janeiro dabeimehr
26.07.2015Tim Ole Naske (RG HANSA) Weltmeister im Doppelzweier!mehr
26.07.2015Weiteres WM Gold für Hamburger Ruderer im U23 Achter!mehr
21.07.2015U23-Weltmeisterschaften vom 22. bis 26. Juli in Plovdiv (Bulgarien)mehr
13.07.2015Schulmeisterschaften 2015 und Landesentscheid Jugend trainiert für Olympiamehr
11.07.2015Rudern gegen Krebs bei der RG HANSAmehr
07.07.20153. Weltcup in Luzern 10.-12.07. Hamburg in Einer, Vierer und Achter vertretenmehr
17.06.2015Hamburg bewirbt sich um die Ruder-WM 2019mehr
26.02.2015Der CLUB bekommt ein neues Zuhause mehr